Themenseite:
Bayerisches Landessozialgericht - L 15 VS 19/11 Urteil vom 19.11.2014

Thema der Redaktion von nva-radar.de vom 01.02.2016.

Die Bundeswehr muss nach diesem Urteil des Bayerischen LSG die bösartige (maligne) Krebserkrankung - Nierenkrebs - und die nichtbösartige (benigne) Schilddrüsenerkrankung eines Soldaten als Folge seiner Tätigkeit als Radarmechaniker der Bundeswehr anerkennen.

Das inzwischen rechtskräftige Urteil lässt kein gutes Haar an der Argumentation der Beklagten. Den Umgang mit erkrankten Soldaten kritisiert das Gericht in scharfen Worten.

So geht der Senat aufgrund der Aktenlage davon aus, dass im Prozess wichtige Informationen zu Strahlenbelastungen bewusst verfälscht oder verschwiegen worden seien, erforderliche Auskünfte seien nach jahrelangem Warten und der Einschaltung höchster Stellen widerwillig und denkbar knapp erfolgt.

Die Argumentation der Beklagten bezeichnet das Gericht in verschiedenen Punkten als "irreführend", "nachweislich falsch", "fernab jeglicher Nachvollziehbarkeit, "objektiv nicht haltbar" und "fast grotesk".

Ihr findet den vollständigen Text des Urteils hier bei uns unter "Infos" oder unter dem Link

http://www.anhaltspunkte.de/mobile/urteile/L_15_VS_19.11.htm

Neuen Beitrag zu diesem Thema schreiben         Weiteres zum Thema

 

Beiträge zum Thema

Zu diesem Thema liegen bislang keine Beiträge vor.