Wolfgang Hofmann

geboren am 29.09.1935
gestorben am 29.10.1995

Wolfgang Hofmann lebte 60 Jahre

NVA-Dienstzeit: 01.10.1957 bis 15.11.1959
Teilstreitkraft: NVA-Truppenluftabwehr
Dienststelle: 4.Flakregiment Erfurt-Steiger FuM-Zug
Funkmessstation: Geschützrichtstation GRS-9

 
 

Einer von uns, der Radarsoldat der Nationalen Volksarmee Wolfgang Hofmann, ist gestorben. In ehrendem Gedenken der Solidarische Interessenverband NVA-Radargeschädigter und Hinterbliebener - nva-radar e.v.

Ulrich Zimmermann, 11.09.2014
Hallo Gen. Soldat? Gefreiter? Unteroffizier? Es ist schon traurig von dieser Welt zu gehen, aber es erging bisher ungezählten Menschen bisher genau so, und es wird auch weiterhin so geschehen. Wenn jemand auf ein langes, erfülltes Leben zurückblicken konnte und den eigenen Frieden gefunden hatte, dann ist das für die Hinterbliebenen zwar traurig, aber für den Endschlafenen oftmals ein Seegen. Hoffentlich hatte der Dienst an der GRS 9 nicht Spätfolgen, die das Leben erschwert hatten. Auch ich war Soldat an der GRS 9a, freiwillig von 1960 bis 1963. Flakregiment 5, 4. Batterie in Stalberg und Prenzlau. Bisher keine erkennbaren Spätfolgen.

Angehörige, 03.03.2005
Die Erde wird durch Liebe frei, durch Taten wird sie groß.
(Johann Wolfgang v.Goethe)

Zur freundlichen Erinnerung an Wolfgang Hofmann im Mai 1957, im Alter von 22 Jahren